WIR STELLEN UNS VOR.

Der Vorstand des Vereins Bildung + Betreuung Region Zürich

Der Verein Bildung und Betreuung Region Zürich wurde im Herbst 2011 an einer Veranstaltung in der PH gegründet. Es sollte die Verankerung des Verbands in Zürich gestärkt und den Zürcher Mitgliedern des Dachverbands eine eigene Struktur gegeben werden. In den anderen Regionen (Bern, Basel-Stadt und Baselland, Aargau, Solothurn) hat sich gezeigt, dass lokal organisierte Vernetzungsveranstaltungen einem grossen Bedürfnis entsprechen.

Ausbau des Vorstands

Seit 2012 sind Claudia Da Mota und Barbara Omoruyi im Vorstand. Im November 2014 wurden Elsbeth Knechte (Gründungsmitglied) und Ernest Omoruyi (Buchhaltung und Finanzen) in den Vorstand gewählt. Seit 2015 ist Vertretung der Pädagogischen Hochschule Zürich PHZH in der Person von Luzia Annen Vorstandsmitglied, welche Zürich auch im Dachverband vertritt. Mit Katharina Laws wurde der Vorstand um eine versierte Fachfrau aus der schulischen Betreuung erweitert. Nicole Klughardt vertritt das Bildungszentrum bke (Bereichsleiterin bke Weiterbildung schulergänzende Betreuung) seit 2016 und schafft eine Verbindung von Ausbildung und Praxis. Es wird ein weiterer Ausbau durch Personen aus Bildung und Politik angestrebt.

Aufgaben

Die Vorstandsmitglieder tragen relevante Informationen aus den Ausbildungsstätten und den Regionen zusammen und planen bedürfnisorientierte Angebote für Fachpersonen, Behördenmitglieder und Interessierte. Dies involviert die Organisation von Vernetzungstreffen und weiteren Anlässen in Zusammenarbeit mit den Partnern (Weiterbildungen, Tagungen, etc.) Der Vorstand stellt die Kommunikation mit den Mitgliedern und weiteren Akteuren in der Bildungslandschaft sicher und betreibt eine Website. Dort werden die aktuellen Themen und Angebote publiziert und Materialen als Downloads bereitgestellt.

 

i

VEREINS-STATUTEN

Hier können Sie unsere Vereins-Statuten als PDF-Dokument herunterladen.

statuten_verein_bb-zh

Die Vorstandsmitglieder

Barbara Omoruyi

Barbara Omoruyi

Mein Werdegang:

Ausbildung zur Primar- und Englischlehrerin Oberstufe. 9 Jahre Unterrichtstätigkeit Volksschule und Sprachlehrerin Englisch. 2002 – 2007 Projekte in Selbständigkeit: Singe Lache Musig mache (musikalische Früherziehung), Chinder Morge (Spielgruppe), 4kids (Projekte für Kinder und Familien). Von 2004 bis Juli 2007 Aufbau und Leitung des KiBiZ Kinderbildungs-Zentrums in Zürich (3 Gruppen Kita, Hort und Pre-school). Elternbildnerin, Ausbildung zur Schulleiterin und MAS Bildungsmanagement. Aufbau und Hauptleitung des Familienzentrums TiBBS Schwerzenbach (2007-2016), Geschäftsleitung und VR der TiBBS Schweiz AG. Seit März 2016 tätig als Schulleiterin in Maur. Weiterbildungen in Themen Frühkindliche Bildung, Ganztagesbildung und Kommunikation. Projektleitung PR!MA (Bildungsangebote für Kinder und Erwachsene). Mitglied des Dachverbands Bildung & Betreuung Schweiz und Präsidium des Zürcher Regionalverbands.

 

Deshalb engagiere ich mich für Bildung + Betreuung:

Ich interessiere mich seit meiner Ausbildung zur Lehrperson für Tagesschulen und alternative Schulformen. Seit meinem Finnlandbesuch im Rahmen eines CAS bin ich noch überzeugter von den Vorteilen eines durchgehenden Bildungsplans (1-12 Jahre), professionellen Kindertagesstätten als Grundstein für den Schuleintritt und Tagesschulen mit interdisziplinären Teams und kostenloser Mittagsverpflegung. Die Entlastung für Familien ist enorm- der Bildungsoutput spricht für sich. Weshalb sollte dies nicht auch in der Schweiz möglich sein? Wir bleiben dran …

Elsbeth Knechtle

Elsbeth Knechtle

Mein Werdegang:

Mein ursprünglicher Beruf ist Bäcker-Konditorin, als Tagesmutter und vier eigenen Kindern habe ich diverse, Erziehungs- und Elternbildungskurse besucht bis hin zur Ausbildung als Spielgruppenleiterin. Per Zufall wurde ich Kontaktperson im Verein Mittagstisch, habe in dieser Zeit die schulergänzende Betreuerin gemacht inkl. zwei Folge-Kurse, damals noch bei Kind und Bildung.

Der Verein Mittagstisch, wurde bei uns als Ganzes in die schulischen Tagesstrukturen übernommen, mit dem Hinweis passende Aus- und Weiterbildungen zu absolvieren. Ich besuchte in Bern den Lehrgang zur Leiterin Tagesstruktur, ebenfalls mit Folgekursen. Heute leite ich, das Team der Tagesstrukturen in Pfäffikon.

 

Deshalb engagiere ich mich für Bildung + Betreuung:

Als Gründungsmitglied, habe ich mich bereits vor Jahren bewusst für den Verein entschieden und bin ihm seid daher treu 🙂 Da in den letzten Jahren mehr offene Fragen, im Bereich schulergänzende Betreuung, auftreten als geklärt werden, finde ich unsere Arbeit sehr wertvoll. Meine Schwerpunkte sind die Vernetzung, denn umso grösser die Vernetzung, umso mehr Möglichkeiten eröffnen sich uns. Wir müssen nicht alles selber, neu erfinden!

Vernetzen wir, tauschen wir uns aus …

Luzia Annen

Luzia Annen

Mein Werdegang:

Nach meiner seminaristischen Ausbildung habe ich während 8 Jahren an der Primarschule unterrichtet. An der Uni Zürich habe ich dann Erziehungswissenschaften studiert und bereits in dieser Zeit in der Bildungsplanung im Bereich Schulinformatik und später im Qualitätsmanagement gearbeitet. 2009-2014 leitete ich die Abteilung Schulentwicklung im Amt für gemeindliche Schulen der Direktion für Bildung und Kultur im Kanton Zug. Seit 2014 bin ich Bereichsleiterin Schule und Entwicklung in der Weiterbildung der PH Zürich. Hier arbeite ich in der Arbeitsgruppe Ganztagesbildung im Projekt QuinTaS (Qualität in Tageschulen/Tagesstrukturen Schweiz) mit. Wir unterstützen Schulen beim Aufbau und der Qualitätssicherung ihrer Tagesschule. Dazu haben wir in enger Zusammenarbeit mit Schulen und Horten einen Qualitätsrahmen entwickelt.

 

Deshalb engagiere ich mich für Bildung + Betreuung:

Die Arbeit im Projekt QuinTaS zeigt immer wieder, wie wichtig es ist, dass Schulen ihre eigenen Ziele klären und sich gemeinsam auf den Weg machen. Die Mitarbeit in Bildung + Betreuung ermöglicht den engagierten Austausch mit Betroffenen, zeigt auf, wo weitere Unterstützung hilfreich ist und wo wir als PH Zürich einen Beitrag zur Qualitätsentwicklung an Tagesschulen leisten können.

Nicole Klughardt

Nicole Klughardt

Mein Werdegang:

  • Ausbildung zur Psychiatrieschwester
  • Ausbildung zur Sozialpädagogin
  • Verschiedene Berufserfahrungen im familienersetzenden Bereich
  • Vorstandsarbeit Mädchenhaus und Schulpflegemitglied
  • Führungsausbildung (CAS)
  • Führungserfahrungen im schulergänzenden Bereich (fünf Jahre Leitung Betreuung eines Grosshortes der Stadt Zürich und ein halbes Jahr Betriebsleiterin in Samstagern)
  • Seit August 2016 Bereichsleiterin Bildungszentrum bke Weiterbildung schulergänzende Betreuung

Deshalb engagiere ich mich für Bildung + Betreuung:

Ich vertrete das bke mit dem Ziel Praxis und Bildung zu verknüpfen, das bke in der schulergänzenden Betreuung zu positionieren und Erfahrungen einfliessen zu lassen